VBOffice

Mit CDO eine Email lesen

Bis Outlook 2003 bot die CDO 1.21 Bibliothek Möglichkeiten, die im Objektmodell von Outlook vergeblich gesucht wurden.

Zuletzt geändert: 20.01.2006 | Aufrufe: 30.140  | #17
◀ Vorheriges Beispiel Nächstes Beispiel ▶
SAM SAM
Mit SAM legen Sie fest, über welches Konto oder mit welchem Absender eine Email gesendet wird und wo diese anschließend gespeichert werden soll.

Die CDO Bibliothek ist nicht ganz so komfortabel zu benutzen wie das Outlook Objektmodell, dafür bietet sie aber Möglichkeiten, die man im OOM vergebens sucht.

Die CDO 1.21 Library ist eine optionale Komponente, die Sie auf der Office- bzw. Outlook-CD finden. Da die Bibliothek in der Standardeinstellung nicht mitinstalliert wird, müssen Sie das ggf. nachholen. Gehen Sie dazu bitte über Systemsteuerung/Software, wählen Sie Microsoft Office (oder Outlook) und klicken Sie auf Ändern/Features hinzufügen. In der Liste der Outlook-Komponenten befindet sich der Eintrag 'Collaboration Data Objects'; diese müssen installiert werden.

Dieses Beispiel zeigt Ihnen, wie Sie sich an eine bestehende Session anmelden und für ein Outlook-Element, z.B. eine E-Mail oder einen Kontakt, das MAPI-Pendant erhalten. Da die Funktion GetMessage die EntryID des Objekts erwartet, muss dieses vorher gespeichert werden.


tip  So fügen Sie Makros in Outlook ein
Public Function GetMessage(oObj As Object) As MAPI.Message
  On Error Resume Next
  Dim oSess As MAPI.Session
  Dim sEntryID As String
  Dim sStoreID As String

  sEntryID = oObj.EntryID
  sStoreID = oObj.Parent.StoreID

  Set oSess = CreateObject("MAPI.Session")
  oSess.LogOn , , False, False, , True
  Set GetMessage = oSess.GetMessage(sEntryID, sStoreID)
End Function
ReplyAll ReplyAll
Mit diesem Plugin erhalten Sie in verschiedenen Situationen eine Warnung, bevor Sie auf eine Email versehentlich allen anderen Empfängern antworten.
email  Senden Sie eine Nachricht